Basisinformationen

ADHS bei Erwachsenen

Die Erstdiagnose ADHS im Erwachsenenalter ist kein einfaches Unterfangen und bedarf einer fachkundigen Diagnostik. Man kann davon ausgehen, dass eine recht hohe Anzahl von Patienten im Erwachsenenalter bisher nicht diagnostiziert und therapiert werden und sie dadurch vermeidbar hohes Leid im Berufs- und Privatleben erleiden.

Angsterkrankungen

Angst- und Panikstörungen sind bei Frauen die häufigste, bei Männern (nach dem Alkoholmissbrauch) die zweithäufigste psychische Störung. Im Laufe des Lebens entwickeln ca. 20 % der Durchschnittsbevölkerung eine mehr oder weniger starke Angststörung. Unbehandelt kann eine Angststörung zu Folgeerkrankungen wie Medikamenten- oder Alkoholabhängigkeit oder zu einer depressiven Erkrankung führen.

Anpassungsstörungen und akute Belastungsstörungen

Eine akute Belastungsreaktion kann sich als Folge auf eine außergewöhnliche körperliche und/oder seelische Belastung entwickeln. In der Regel dauert die Störung nur wenige Stunden oder Tage an.

Burnout

Jeder Mensch erlebt Burnout ganz subjektiv. Der Verlauf lässt sich in sieben Phasen einteilen …

Depressionen

Es gibt verschiedene Formen von Depressionen. Die Therapie ist abhängig von der Form der Depression …

Erektionsstörungen – Potenzstörungen – Erektile Dysfunktion – Impotenz

In Deutschland leiden rund 4,5 Millionen Männer an einer Erektionsstörung. Dabei spielen psychische Faktoren in der Mehrzahl aller Fälle eine Rolle…

Essstörungen

Unter Essstörungen werden die Störungsformen Anorexia nervosa, Bulimia nervosa und Essattacken bei anderen psychischen Störungen zusammengefasst …

Mobbing

Mobbing beschreibt das systematische, destruktive, aggressive und unethische Verhalten einem Opfer gegenüber, um die berufliche Weiterentwicklung auszubremsen und ihn systematisch zu schädigen

Panikstörungen

Die erste Panikattacke ist meist ein ganz entsetzliches Erlebnis: Der Puls geht hoch, das Herz rast, der Kreislauf spielt verrückt, Schweißperlen stehen auf der Stirn, die Knie zittern …

Pornographie- und Sexsucht

Sexsucht entwickelt sich schleichend und verläuft im Verborgenen. Die Symptome der Sucht (Gewöhnung, Dosisseigerung, mangelnde Steuerfähigkeit, Risikoverhalten, Vernachlässigung des Umfeldes, selbstschädigendes Verhalten, Verharmlosung, Lügen) und deren Folgen führen zu großem Leid bei den Betroffenen und deren Umfeld.

Psychosomatische Störungen

Psychosomatische Störungen entstehen durch eine negative Wechselwirkung zwischen Psyche und Körper. Dabei kann ein organisches Leiden die Seele krank machen und umgekehrt können seelische Konflikte und Krankheiten zu Veränderungen im Körper führen…

Vorzeitiger Samenerguss – Ejaculatio praecox

Bei dem vorzeitigen Samenerguss kommt die Ejakulation beständig zu schnell und unkontrolliert, was zu einer Reihe von persönlichen und partnerschaftlichen Problemen führen kann. Sie ist die häufigste Störung des Orgasmus und betrifft ca. jeden 5. Mann mehr oder weniger ausgeprägt.

Zwangsstörungen

Betroffene leiden unter wiederholt aufdrängen Handlungsimpulsen oder Gedanken, die im Erleben als sinnlos und übertrieben empfunden werden. Unterlassen der Gedanken und Handlungen führt zu starkem Unwohlsein…

Ehetherapie / Eheberatung

Paare gehen voller Hoffnungen und romantischen Ideale in die Ehe. Sie möchten Ihre Liebe lange erhalten und gemeinsam alt werden. Ehepaare schließen den Bund fürs Leben in festem Glauben und tiefer Überzeugung ihr Eheversprechen einzulösen, gemeinsam in guten und schlechten Zeiten zueinander zu stehen …

EMDR

Dieser Text wird derzeit überarbeitet …

Ergotherapie

Schon 1741 berichtete der französische Arzt Dr. Pinel über Behandlungserfolge bei psychisch Kranken durch regelmäßige Arbeit. Dem schlossen sich 1798 Benjamin Rush aus Philadelphia und 1803 der deutsche Psychiater Johann Friedrich Reil an …

Familientherapie

Die Familientherapie hat sich in den 1950er-Jahren aus der Kindertherapie entwickelt. Sie gründet einerseits auf der Erfahrung, dass es in der Einzelbehandlung von Kindern und Jugendlichen zwar Besserungen und Erfolge gibt, diese aber oftmals nur von begrenzter Dauer sind …

Gesprächspsychotherapie

Wie verschiedene andere Therapieverfahren hat auch die Gesprächspsychotherapie einen (Gründungs-)Vater. Es ist der amerikanische Psychologe Carl R. Rogers (1902–1987), aber sein Kind trägt viele Namen …

Gestalttherapie

Die Gestalttherapie und die sich mit aus ihr entwickelte Integrative Therapie sind tiefenpsychologische Verfahren, die sich der humanistischen Therapie verpflichtet fühlen. Sie gehen von der Grundannahme aus, dass jeder Mensch nach Selbstverwirklichung und Differenzierung seiner Anlagen strebt und sich dabei an kulturellen Werten ausrichtet …

Hypnotherapie / Moderne Hypnose

Hypnose hat eine lange Tradition und wird schon seit mehr als tausend Jahren von Ärzten, Priestern und Schamanen in vielen Kulturen durchgeführt. Durch den Einfluss namhafter Wissenschaftler und zahlreicher Forschungsstudien hat sich die Hypnotherapie aus der Ecke der Zauberei und Manipulation hin zu einem zeitgemäßen Instrument tiefgreifender und schneller Veränderung von Verhalten und Emotionen entwickelt. …

Integrative Psychotherapie

Die Entwicklung der Psychotherapie hat in den letzten 30 Jahren dazu geführt, dass immer mehr psychologisch-psychotherapeutische Methoden, Techniken und Therapieprogramme erkannt, ausgearbeitet und geprüft werden …

Logotherapie

Die Logotherapie ist eine sinnzentrierte Psychotherapie, die von dem Wiener Psychiater und Neurologen Viktor E. Frankl begründet worden ist. Ihr Heilungskonzept beruht auf der Annahme, dass der Mensch auch ein geistiges Wesen ist und als ein solches zutiefst danach strebt, sein Leben in einem Sinnzusammenhang zu verstehen …

Psychoanalyse

Die Psychoanalyse wurde von dem Wiener Neurologen S. Freud (1856–1939) begründet und muss als erste Psychotherapieform bezeichnet werden. Freud hat zunächst versucht, seelische Erkrankungen über Hypnose und Suggestion zu behandeln. Darauf begründete er die bis heute ständig weiterentwickelte, aber im Kern unverändert gültige Theorie der Psychoanalyse …

Psychodrama

Begründer des Methodensystems ist der Wiener Arzt (Psychiater, Soziologe und Philosoph) Jakob L. Moreno; er war ein Pionier der Gruppenpsychologie und der Gruppenpsychotherapie. Die grundlegende Idee, einen wesentlichen Teil der praktischen Entfaltung und der theoretischen Fundierung verdanken wir ihm …

Psychoedukation

Psychoedukative Gruppen für Patienten und deren Angehörige werden zunehmend als Bestandteil einer fundierten Schizophreniebehandlung angesehen. Die Wurzeln der Psychoedukation liegen in der Verhaltenstherapie …

Systemische Therapie

Dieser Text wird derzeit überarbeitet …

Tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie

Die tiefenpsychologisch fundierten Verfahren, manchmal auch psychoanalytisch orientierte Verfahren genannt, sind sehr verbreitete Therapieformen. Sie werden über das gesamte Spektrum von neurotischen, psychotischen und psychosomatischen Störungen angewendet …

Verhaltenstherapie

Entstanden ist die Verhaltenstherapie auf der Basis von Erkenntnissen der wissenschaftlichen Psychologie. Wegweisend dabei war das Erforschen jener Bedingungen, die für den Erwerb und die Veränderung von Verhalten verantwortlich sind …

Dr. med. Heike Melzer
Arzt Praxis für Coaching & Psychotherapie — Paar- und Sexualtherapie

Paradiesstr. 9
80538 München
Anfahrt →

089-55278322
E-Mail schreiben

 

 

 

 

 
Share This

Teilen Sie!

Teilen Sie die Informationen auf dieser Seite mit den Menschen in Ihrem Netzwerk.