Ehetherapie und Eheberatung

 

1. Die Ehe als besonders schützenswerte Institution

Paare gehen voller Hoffnungen und romantischen Ideale in die Ehe. Sie möchten Ihre Liebe lange erhalten und gemeinsam alt werden. Ehepaare schließen den Bund fürs Leben in festem Glauben und tiefer Überzeugung ihr Eheversprechen einzulösen, gemeinsam in guten und schlechten Zeiten zueinander zu stehen und den Herausforderungen des Lebens gemeinsam besser gewappnet zu sein.
Die Ehe gilt als besonders schützenswert im rechtlichen Sinne (Staat und Kirche) und ihr wird eine hohe emotionale und ideelle Bedeutung zuteil. Die Ehe ist das geläufige Fundament, auf dem Kinder gezeugt und finanzielle Entscheidungen getroffen werden. Trotz einer unüberschaubaren Beziehungsvielfalt ist die Ehe das favorisierte Beziehungsmodell, suggeriert sie doch ein hohes Maß an Sicherheit, Exklusivität und Vertrauen, um gemeinsame Zukunftsprojekte zu starten.

2. Herausforderungen in der Ehe

Die Ehe ist vielen Belastungen ausgesetzt und die Zweisamkeit verändert sich über die Zeit. Kinder, berufliches Engagement auf beiden Seiten, Investitionen beim „Nestbau“ und finanzielle Unsicherheiten, Schwierigkeiten in der Kommunikation und der Sexualität, Treue, Verpflichtungen in der Familie und Verwandtschaft. Manchmal ist es auch einfach das Bewusstwerden der Tatsache, dass man mit der Andersartigkeit des Ehepartners langfristig schlecht umgehen kann. Wenn das Paar durch Aufgaben überfrachtet vorwiegend funktionieren muss, wird oftmals übersehen, dass auch eine Ehe eine permanente Pflege bedarf.

Heutzutage haben wir einen Coach oder Personaltrainer an der Seite für allerlei berufliche und private Themen. Da die Ehe ein sehr wichtiges und zentrales Gut in unserem Leben ist, an der vor allem die Themen Kinder, Vermögen und Emotionalität hängen, sollte hier frühzeitig investiert werden. Die Ehe ist kein Selbstläufer wie es oftmals suggeriert wird. Leider fehlt den Betroffenen Ehepartnern auf Grund einer starken emotionalen Verwobenheit ein klarer analytischer Blick, um gute Strategien zu entwickeln, wie man die Ehe wieder nachhaltig stärken kann.

In Deutschland werden jedes Jahr leider knapp 200.000 Scheidungen ausgesprochen, statistisch gesehen wird jede dritte Ehe geschieden, die höchste Scheidungsrate findet sich nach ca. fünf Jahren Ehe mit entsprechenden zum Teil traumatischen Folgen für viele Beteiligte. Die Grauziffer der außerehelichen Trennungen mit und ohne Kinder beläuft sich auf eine noch weitaus höhere Zahl.

 

3. Auswahl des am besten geeigneten Ehetherapeuten / Eheberater

Ehetherapie und Eheberatung kommen dann ins Spiel, wenn Ehepaare nicht mehr in der Lage sind durch eigene Maßnahmen der Selbstregulierung und der eigenen Problemlösung ihre Ehethemen zu klären. Sie sollte chronologisch eindeutig vor dem Gang zum Scheidungsanwalt stehen und ist umso wirkungsvoller, je frühzeitiger sie eingeleitet wird und je höher qualifiziert ein entsprechender Ehetherapeut und Eheberater ist.

Leider ist der Begriff Eheberater und Ehetherapeut kein geschützter Begriff und es findet sich auf dem Markt ein weites Spektrum an unterschiedlichen Berufsgruppen, die hier ihre Dienste mit sehr verschiedenen Herangehensweisen anbieten. Neben einer soliden beruflichen Qualifikation, einer breit gefächerten Methodenkompetenz und einer langjährigen Berufserfahrung spielen Sympathie und Empathie eine entscheidende Rolle.

Ich biete Ihnen als Ehepaar meine jahrzehntelange Erfahrung als Fachärztin und Coach im Bereich Ehetherapie und Eheberatung an. Bitte informieren Sie sich in meinem Curriculum Vitae. Ehetherapeut ist nicht gleich Ehetherapeut.

4. Was passiert in einer Ehetherapie / Eheberatung?

Als Ehetherapeut arbeite ich mit Techniken aus der systemischen Therapie, Verhaltenstherapie, Tiefenpsychologie, Sexualtherapie und Hypnotherapie. Ich setze die Verfahren individuell und flexibel im Rahmen einer integrativen Therapie ein. Für das Verständnis der aktuellen Situation können sowohl die Vergangenheit des Ehepaares als auch frühere Beziehungen und die familiären Hintergründe eine wichtige Rolle spielen.

Im „Hier und Jetzt“ werden wir Ihre Probleme und Herausforderungen des Ehelebens gemeinsam betrachten und analysieren. Es geht dabei nicht um Schuldzuweisungen, sondern vielmehr um das gemeinsame Erarbeiten von Lösungen, die auch gelebt werden können. Überraschenderweise und entgegen häufiger Befürchtungen führen Ehetherapien oftmals nicht zu einer sofortigen Trennung, sondern zu einer bisher nicht vorstellbaren neuen Dimension des Miteinanders.

In den Therapiesitzungen werde ich die Meinungen, Ideen und Vorstellungen beider Ehepartner neutral berücksichtigen. Sie werden von mir mit Fragen und hin und wieder mit gewissen Hausaufgaben konfrontiert. Gemeinsam werden wir die alltäglichen Probleme näher unter die Lupe nehmen: Was steckt wirklich hinter immer wiederkehrenden Problemen? Bereiten Sie sich drauf vor, dass ich als Ehetherapeutin eine Art „Störfaktor“ in Ihrer bisherigen Prozessen darstelle, allerdings in einem positiven Sinne. Sie werden von mir keine Pauschalrezepte, sondern Optionen anders an die Themen heran zu gehen bekommen. Ich unterstütze und begleite Sie bei diesem Prozess. Die Verantwortung für Ihr Handeln und Ihre Entscheidungen behalten komplett Sie zu jedem Zeitpunkt der Ehetherapie.

5. Wie lange dauert eine Ehetherapie / Eheberatung?

Es gibt keine Pauschalangaben, vielmehr die Therapie sollte so kurz wie möglich und so lang wie nötig dauern. In der Regel gibt es Veränderungen bereits in den ersten 5 Sitzungen. Die Sitzungen finden eher in größeren Abständen über einen längeren Zeitraum hinweg statt. Aber auch dies ist variabel und hängt von der aktuellen Fragestellung ab. Sie entscheiden als Ehepaar von Sitzung zu Sitzung, ob Ihnen das Gespräch etwas gebracht hat und wie es weiter gehen kann. Die Sitzungen können jederzeit eingestellt werden, sobald das Ehepaar eine Beendigung festlegt oder ich als Therapeutin eine Fortsetzung für nicht sinnvoll halte. Die Ehetherapie kann auch nach längeren Zeitabständen wiederaufgenommen werden. Ihre Unterlagen und Angaben werden bei mir entsprechend meiner ärztlichen Schweigepflicht sicher aufgehoben.

6. Was kostet eine Ehetherapie / Eheberatung?

Ehetherapiesitzung mit 50 Minuten: 150,- € / 80 Minuten: 240,- €

Leider übernehmen die Krankenkassen die Kosten für Ehetherapien nicht, so dass Sie für die Kosten als Selbstzahler aufkommen müssen. Sollte der „Coachingansatz“ im Vordergrund stehen, können die Kosten als Coaching deklariert werden und sind somit steuerlich absetzbar.

 

7. Wie ist es um Ihre eigene Ehe gestellt?

Auf der Webseite Theratalk können Sie interessante Partnerschaftstest durchführen.

Dr. med. Heike Melzer
Arzt Praxis für Coaching & Psychotherapie — Paar- und Sexualtherapie

Paradiesstr. 9
80538 München
Anfahrt →

089-55278322
E-Mail schreiben

 

 

 

 

 
Share This

Teilen Sie!

Teilen Sie die Informationen auf dieser Seite mit den Menschen in Ihrem Netzwerk.