Qualitätsmanagement

Als Ärztin fühle ich mich einer hohen Behandlungsqualität verpflichtet, um eine bestmögliche Versorgungs- und Servicequalität anbieten zu können. Ich habe von der Ärztekammer Niedersachen die Zusatzbezeichnung „Ärztliches Qualitätsmanagement“ erlangt und bin Master of TQM („Total Quality Management“) sowie „Master of Public Health“. Zudem bin ich im Besitz des Fortbildungszertifikates der Landesärztekammer Baden-Württemberg.

Der Begriff „Qualitätsmanagement“ ist in der Industrie seit Jahrzehnten etabliert. In der Medizin wird seit 20 Jahren versucht, die Techniken und Methoden des Qualitätsmanagements zu übertragen und weiterzuentwickeln. Durch den Druck der Kostenträger und der Politik wird der Bereich Qualitätsmanagement oftmals stark unter Kosten-Nutzen-Gesichtspunkten betrieben. Im Vordergrund steht die Systematisierung der Behandlungsprozesse, deren Überprüfbarkeit, die gezielte Ausrichtung an wissenschaftlichen Nachweisen der Wirksamkeit und Wirtschaftlichkeit und die Darlegung der Ergebnisse. Vor allem die Patientenzufriedenheit ist jedoch ein relevanter Parameter der Ergebnisqualität.

Basis meines Grundverständnisses im Hinblick auf eine moderne Management-Philosophie ist das EFQM-Modell für Excellenze. Ich verbessere meine Angebote und meine Leistungen stetig und finde es nicht verwerflich, aus eigenen Fehlern zu lernen nach dem Motto: „Nur wer sich ändert, bleibt sich treu“.

Was bedeutet dies für Sie konkret:

  • Definition einer klaren und transparenten Zielsetzung der Behandlung zwischen Therapeut und Klient.
  • Evaluation der Ergebnis-/Outcome-Parameter zum Abschluss der Therapie.
  • Professioneller Selbstanspruch an die Praxisorganisation.
  • Kontinuierliche Anpassung und Steuerung aller Prozesse im Sinne von Deming (Plan – Do – Check – Act)
  • Excellenze heißt für mich, dass meine Patienten die Hilfe bekommen, die erforderlich ist nach dem Motto: „So wenig wie möglich und so viel wie nötig“.

EFQM-Modell für Excellenze

1000px-EFQM-Modell_(Qualitätsmanagement).svg

Das EFQM-Modell für Excellenze, eine aus neun Kriterien bestehende, offen gehaltene Grundstruktur, kann zur Bewertung des Fortschritts einer Organisation (auch Arztpraxen) in Richtung Excellenze herangezogen werden. Das Modell berücksichtigt die vielen Vorgehensweisen, mit denen nachhaltige Excellenze in allen Leistungsaspekten erzielt werden kann. Es beruht auf folgender Prämisse: Exzellente Ergebnisse im Hinblick auf Leistung, Klienten (Patienten), Mitarbeiter und Gesellschaft werden durch eine Führung erzielt, die Politik und Strategie mit Hilfe der Mitarbeiter, Partnerschaften, Ressourcen und Prozesse umsetzt.

Mein Leitbild:

  • Jeder Mensch ist einzigartig und eine eigenständige Persönlichkeit, die ich respektiere, achte und fördere.
  • Als Therapeutin bin ich bestrebt, mit dem Klienten ein therapeutisches Verhältnis im gegenseitigen Einverständnis zu schaffen. Ich informiere objektiv über Behandlungsmöglichkeiten und respektiere deren Wahl.
  • Ich nehme regelmäßig an Fortbildungen, Supervisionen und Qualitätszirkeln teil, um meine Behandlungsmethoden kontinuierlich an den aktuellen Stand des Wissens zu adaptieren.
  • In meiner Praxis wird Vertraulichkeit respektiert und die ärztliche Schweigepflicht gewahrt.
  • Als verantwortliche Therapeutin respektiere ich meine Grenzen und Möglichkeiten und fördere die Selbstverantwortung sowie das Gesundheitsbewusstsein des Klienten.
  • In meiner Praxis verfüge ich über Räumlichkeiten, die Wohlbefinden und Sicherheit gewährleisten.
  • Wertvorstellungen gilt es immer wieder zu überdenken, um den persönlichen Standpunkt zu klären.
  • Ich verhalte mich im Umgang mit Ärzten, Vertragspartnern und anderen Fachpersonen wertschätzend, ehrlich und authentisch.

 

 

Dr. med. Heike Melzer
Arzt Praxis für Coaching & Psychotherapie — Paar- und Sexualtherapie

Paradiesstr. 9
80538 München
Anfahrt →

089-55278322
E-Mail schreiben

 

 

 

 

 
Share This

Teilen Sie!

Teilen Sie die Informationen auf dieser Seite mit den Menschen in Ihrem Netzwerk.