Verhaltenstherapie

„Die beste und sicherste Tarnung ist immer noch die blanke und nackte Wahrheit.
Die glaubt niemand!“ Max Frisch

I. Verhaltenstherapie, was versteht man darunter?

Die Verhaltenstherapie entstand in den 50er-Jahren aus lerntheoretischen Konzepten. Die Art und Weise, wie wir gelernt haben, mit Anforderungen oder Belastungen umzugehen, prägt unseren Umgang mit anderen und uns selbst. In der Verhaltenstherapie gehen wir davon aus, dass immer auch ein Umlernen oder Neulernen stattfinden kann. Ziel ist es, nach kreativen Möglichkeiten zu suchen, wie alte Verhaltensmuster, die zu Beschwerden führen, durch erfolgreichere Muster ersetzt werden können. Von der Theorie bestimmen falsche Grundannahmen der Patienten / Klienten die Aufrechterhaltung von Störungen z.B. „Ich habe mich erst richtig unter Kontrolle, wenn ich etwas Alkohol getrunken habe“. In der weiteren Entwicklung kommt es zu einer Verzerrung von Selbstwahrnehmung und Selbstbewertung. Ziel der Therapie ist ein Umlernen dieses Verhaltens zur Verbesserung der Beziehungsgestaltung zu sich selbst und zu anderen

II. Wann kann eine Verhaltenstherapie sinnvoll sein (Indikationen)?

Sie sollten eine Verhaltenstherapie in Erwägung ziehen:

  • Wenn Sie unter Angst (auch soziale Ängste), Panik (z.B. Fahrstühlen) oder Phobien (z.B. Spinnen) leiden.
  • Wenn Sie unter Zwangsbefürchtungen (ständige grundlose Angst etwas könnte geschehen), Zwangsimpulse (z.B. einen Mitmenschen zu verletzten) oder Zwangshandlungen (Kontrollzwang, Waschzwang, Zählzwang) leiden.
  • Wenn Sie Probleme mit Ihrem Gewicht haben.
  • Wenn Sie unter ständigen Kopfschmerzen, Rückenschmerzen oder Schlafstörungen leiden und keine organische Ursache hierfür gefunden werden konnte.
  • Wenn Sie Stottern oder „Ticks“ haben.

III. Was passiert in der Verhaltenstherapie?

In meiner therapeutischen Praxis gehe ich ziel- und lösungsorientiert vor und stelle möglichst schnell eine kooperierende Arbeitsbeziehung her, in der die einzelnen Therapieschritte gemeinsam geplant werden. Zu Beginn erhebe ich eine Problem- und Bedingungsanalyse, d.h. es werden die Bedingungen untersucht unter denen das Problem aufrechterhalten wird. Die Behandlung bezieht sich sowohl auf die Symptome der Störung als auch auf die der Störung zugrunde liegenden Probleme und Konflikte. Ein Schwergewicht wird dabei auf die aktuelle Problemlage und die Symptomatik des Patienten gelegt.

Darüber hinaus kommen bestimmte spezifische Techniken zum Einsatz wie z.B. systematische Desensibilisierung (Konfrontation mit der angstauslösenden Situationen in der Vorstellung oder in der Wirklichkeit), Löschung (bestimmte unerwünschte Verhaltensweisen werden nicht beachtet) oder Verstärkung (erwünschte Verhaltensweisen werden belohnt) zur Anwendung. Teilweise kann es bei stabilen Klienten auch angebracht sein gemeinsam in angstbesetzte Situationen zu gehen (Flooding). Zudem arbeite ich mit kognitiven Techniken in denen verzerrte Realitätswahrnehmungen neu bewertet oder eigene abnorme Reaktionen auf diese Wahrnehmungen durch Autosuggestion unterbrochen werden (Gedankenstopp). Dazu kombiniere ich je nach Indikationslage mit unterschiedlichen Trainingsprogrammen zur Verbesserung der Beziehungsgestaltung und Entspannungstechniken wie das Autogene Training und die progressive Entspannung.

VI. Wie lange dauert eine Verhaltenstherapie?

In der Regel finden die Therapien als Einzeltherapie statt mit ein- bis zweiwöchentlichen Abständen über 10 – 30 Stunden, in sehr seltenen Fällen auch einmal länger.

V. Was kostet eine Verhaltenstherapie?

Einzeltherapiesitzung mit 50 Minuten: 170,- € / 80 Minuten: 260,- €

Verhaltenstherapie ist ein von allen Kassen anerkanntes Verfahren und die Kosten werden, insofern Psychotherapie in Ihrem Vertrag erstattungsfähig ist, übernommen.

VI. Benötige ich selber eine Verhaltenstherapie?

Derzeit bin ich dabei für Sie unter der Rubrik „Interaktiv“ Selbsttests zu veröffentlichen, die Ihnen erste Hinweise geben können ob Sie unter eine Neurose oder Persönlichkeitsstörung leiden. Es werden zurzeit die technischen Voraussetzungen hierfür erarbeitet, bitte haben Sie noch ein wenig Geduld.

Dr. med. Heike Melzer
Arzt Praxis für Coaching & Psychotherapie — Paar- und Sexualtherapie

Paradiesstr. 9
80538 München
Anfahrt →

089-55278322
E-Mail schreiben

 

 

 

 

 
Share This

Teilen Sie!

Teilen Sie die Informationen auf dieser Seite mit den Menschen in Ihrem Netzwerk.